Die rote Winterjacke

Photo by RODNAE Productions on Pexels.com

In der zweiten Woche versteht er mehr und mehr, wer die Coolen und die Uncoolen in der Schule sind. Er zählt sicherlich zu letzteren, aber das war ja keine Überraschung für ihn.

Die Klassen sind in Ordnung, der Lehrer in Geographie macht einen besonders spannenden Unterricht. Keiner redet wirklich mit ihm in der Klasse, das schockt ihn nicht. Wenigstens lachen sie ihn nicht aus. Auch wenn der Weg mit dem Bus jeden Morgen zäh ist, findet er es nicht so schlimm. Eigentlich will Fabian sich das nicht eingestehen, aber sie ist der Grund, wieso er diese neue Schule überhaupt ernst nimmt.

Wenn er durch die Gänge geht, hält er Ausschau.

Fabian hat sie letzte Woche zufällig gesehen, ganz kurz, aber im selben Moment dauerte es eine Ewigkeit, bis sie an ihm vorbeiging. Viel kennt er von ihrem Gesicht nicht, die FFP2-Maske macht es auch nicht leichter. Sie ist leider nicht in seiner Klasse und er hat noch nicht herausgefunden, zu welcher Klasse sie sonst gehören könnte. Manchmal trägt sie eine Mütze, manchmal einen Pferdeschwanz, aber die rote Winterjacke hat er sich gemerkt.

Meistens ist sie mit den gleichen Freundinnen unterwegs und Fabian glaubt, dass sie eher zu den Coolen gehören. Ende Gelände, der Traum muss also platzen. In keinem Universum wird das klappen.

Eigentlich müsste er froh sein, dass jetzt Ferien sind, doch er kann es nicht abwarten, wieder in der Schule zu sein. Jede Pause ist er nervös und freut sich. Die Schule ist verdammt kalt, keiner legt die Jacken zurzeit in den Spind und deswegen sucht er weiter nach der roten Winterjacke.

Mehr von Fabian: