Wie du dich in Deutsch verbesserst

In Österreich hat in vielen Bundesländern die Schule begonnen, als Lehrerin habe ich ein paar Tipps für dich bereit, die dir dabei helfen sollen, dass du dich in Deutsch verbessern kannst.
Ich habe letzte Woche schon darüber geschrieben, wie man sich generell in der Schule verbessern kann, ein wichtiger Aspekt ist, dass man zunächst reflektiert und nachdenkt – was willst du verändern, wie willst du dich weiterentwickeln? Den Deutschunterricht kann unterschiedlich gliedern, ich finde, dass sich die Bereiche Lesen, Schreiben, Hören und Sprechen am besten eignen.

LesenHörenSchreibenSprechen
Wie willst du dich verbessern?– schneller lesen können– bessere Schularbeits-Note– weniger versprechen

Planen

Am Anfang jedes Schuljahres werden wichtige Termine verkündet, beispielsweise Tests, Schularbeiten oder Referate. Notiere dir alles in deinen Kalender, um nicht den Überblick zu verlieren und vorbereitet zu sein. Idealerweise hast du am Ende eine Übersicht von deinem Schuljahr, das dir dabei hilft, zu wissen, was auf dich zukommt (du kannst es auch gerne mit anderen Schulfächern ergänzen).

Sprachfertigkeiten

Lesen

In meinen Augen ist das Lesen eine Schlüsselkompetenz, um im Deutschunterricht erfolgreich sein zu können. Es geht nicht nur darum, dass man schnell lesen kann, zum Beispiel während einer Schularbeit und seinen eigenen Wortschatz zu erweitern (Ich kann dir die Website Quizlet empfehlen, um neue Vokabel oder tolle Wörter zu lernen) sondern auch, dabei Spaß zu haben. Sooft das eben möglich ist.
Meine Empfehlung lautet deshalb: Suche und finde Bücher, die dich interessieren. Es kann alles sein, zum Beispiel Comics, Manga, Reise- oder Sachbücher. Wenn du dir nicht sicher bist, was dich interessiert, kannst du ein weniger recherchieren, zum Beispiel auf der Website der Stube. Für mich gab es bezüglich des Geldes ein paar Hindernisse, weswegen ich unheimlich gerne in meiner Bücherei um die Ecke gestöbert habe. Es gibt auch tolle Aktionen für Schüler*innen, in der Stadt Wien gibt es zum gratis Ausweis eine große Auswahl an Büchern und Veranstaltungen dazu.

Schreiben

Die meisten Aufgaben im Deutschunterricht musst du niederschreiben, zum Beispiel Arbeitsaufträge, Übungssätze oder Aufsätze. Bis zur Matura lernst du unterschiedliche Arten von Texten kennen, wie Erlebnisgeschichte, Bildbeschreibung oder auch Zusammenfassung. Bis zu deiner Reifeprüfung lernst du zum Beispiel noch Kommentar, Erörterung, Meinungsrede oder auch Textanalyse und -interpretation kennen (Falls du in der 11. oder 12. Schulstufe bist, also kurz vor der Matura, kann ich dir auch einen anderen Eintrag von mir empfehlen, in dem ich dir einen Geheimtipp für die Deutschmatura verrate).
Oft wird kritisiert, dass alle diese Textsorten nicht der Realität entsprechen und ich kann diese Argumentation nachvollziehen. In meinen Augen geht es aber nicht darum, dass man die perfekte Erlebnisgeschichte schreibt, sondern nach und nach lernt, wie man mit der deutschen Sprache umgehen kann.
Um besser schreiben zu können, hilft nur eines – schreiben, schreiben, schreiben. Ähnlich wie beim Lesen habe ich den Ratschlag, dass du etwas schreibst, was dir Spaß macht, wie zum Beispiel Tagebuch oder Geschichten. In den letzten Jahrzehnten sind Fanfictions immer beliebter geworden, hier wird die Erzählung berühmter Figuren anders weitererzählt. Alternativ gibt es auch den Bereich Kreatives Schreiben, in dem unterschiedliche Impulse gesetzt werden, um eben kreativ zu schreiben – hier findest du ein paar Übungen. In diesen Texten geht es im ersten Moment nicht darum, dass du ohne Angst schreiben kannst.
Abseits der Kreativität und Schreibangst ist auch die Orthografie wichtig. Damit ist das richtige Schreiben nach den Regeln der Grammatik und Rechtschreibung gemeint. Du kannst sie mit Übungsheften verbessern, mittlerweile gibt es aber auch viele Websites, die dir aushelfen können. „Rechtschreibung interaktiv lehren und lernen“ – so lautet das Motto von Orthografietrainer.net, Rechtschreibung Onlineübungen eignet sich auch. Recherchiere am besten selbst, welche Plattformen dir am besten gefallen!

Sprechen

Über das Sprechen denkt man nicht so viel nach, bis man eine mündliche Prüfung hat. Das Sprechen im Unterricht wird oft mit Mitarbeit gleichgesetzt, doch leider entsteht oft der Eindruck, dass nur Schularbeiten, Tests und Diktate für die Note wichtig sind. Tatsächlich sind es oft die kleinen Dinge, die den Unterschied ausmachen.
Doch nicht nur deswegen ist es sinnvoll, dass du an deinem Sprechen arbeitest, sondern auch, weil wir durch die Welt gehen und Kommunikation uns immer umgibt. Je besser du sprechen kannst, desto eher kommst du dir selbst zugute.
Als Introvert kann ich verstehen, wenn dir das unangenehm ist, durch die Technik gibt es mittlerweile gute Alternativen, um trotzdem nicht mit anderen sprechen zu müssen (zumindest, bis du genügend Mut gesammelt hast :-)…) Zum Beispiel kannst du dich selbst aufnehmen und anhören, wann du dich versprichst oder ins Stocken gerätst. Falls dir das noch zu unangenehm ist, kannst du einfach so mit dir alleine oder auch mit Freund*innen sprechen. Der Sinn und Zweck ist es, dass du selbstbewusster wirst.

Hören

Auch über das Hören denkt man nicht so viel nach, doch tatsächlich erhältst du in der Schule die meisten Informationen auf diese Art und Weise. Wenn du trainierst, dein Gegenüber besser zu verstehen, hilft es dir nicht nur im Deutschunterricht, sondern in allen Unterrichtsfächern – ein Grund mehr, es zu verbessern!
Ähnlich wie beim Lesen ist auch beim Hören das Interesse sehr wichtig. Es gibt sehr, sehr viele Hörbücher, so könntest du einige der Werke auf deiner Buchliste anhören. Einige Büchereien bieten Hörbuch-CD’s zur Ausleihe an, aber auch Onlineplattformen wie Audible könnten der Weg sein. Alternativ kannst du auch nach Podcasts suchen, die dich interessieren. Es gibt sehr viele Genres, ähnlich wie bei Fernsehserien, wie zum Beispiel Nachrichten, Lifestyle, Umweltbewusstsein, Ratschläge oder auch Wissenschaften. Im Bereich Nachrichten gibt es Tagesschau – 100 Sekunden, logo! Kindernachrichten, NDR – Nachrichten für Kinder, Der Standard oder auch Ö1 macht Schule.
Vielleicht hilft es dir auch, wenn du eine*n neue*n Künstler*in entdeckst! Es gibt unheimlich viele deutschsprachige Bands, Sänger*innen und Musikrichtungen: Alligatoah, Andreas Bourani, Austria 3, Casper, Christina Stürmer, Culcha Candela, Cro, Die Prinzen, EAV, Falco, Fiva MC, Helene Fischer, Jazzkantine, Julian Le Play, Killerpilze, Kraftklub, Left Boy, Max Giesinger, Max Herre, Nena, Peter Fox, Prinz Pi, Philipp Poisel, Rammstein, Roger Cicero, Sarah Connor, Sarah Lesch, Seed, Shaban & Käptn Peng, Sido, Sportfreunde Stiller, STS, Tagträumer, Tim Bentzko, TJ Beast Boy, Unheilig, Weekend oder auch die Wise Guys.
Ein weiteres Thema im Bereich Hören sind Dialekte. Ich persönlich habe als Kind nicht viel Mundart gehört, weswegen ich mir heute schwer tue, selbst im Dialekt zu sprechen. Auf meinen ersten Reisen durch Österreich war ich manchmal überfordert, wenn ich mein Gegenüber nicht verstanden habe – einfach ein starker, neuer Dialekt, den ich noch nicht gehört habe. Es gibt unterschiedliche Übungen online, die dir diese Dialekte näherbringen können, zum Beispiel auf dem Sprachportal. Andere Aufgaben findest du auch auf der Website des Österreichinstituts oder auch Lingonetz.

Zusätzliches Üben

Falls es keinen bestimmten Bereich gibt, in dem du dich verbessern willst, kannst du dich auch auf unterschiedlichen Plattformen umsehen, wie das Goethe Institut Portal, Deutschtraining.org, Deutsched oder auch 50 Languages.
Am Ende erstellst du einen Deutsch-Plan, der ganz individuell auf dich zugeschnitten ist:

LesenHörenSchreibenSprechen
Was du tun kannst2x pro Woche am Abend Buch lesen 1x pro Woche eine Podcast-Folge1x am Wochenende Tagebuch schreiben, 1x pro Woche einen kreativen Text schreiben1x pro Woche aufnehmen und anhören

Deutsch ganz nebenbei

Auf Youtube gibt es auch viele tolle Videos, die dir beim Deutschlernen helfen können: Nicos Weg ist eine Serie, in der Nico nach Deutschland kommt und nach und nach Deutsch lernt. Die Geschichte beginnt im Sprachniveau A1 und arbeitet sich hoch bis B1.
Es gibt außerdem Youtubekanäle, die Deutsch unterrichten, wie die Deutsche Welle, das Goethe Institut oder auch Lingoni German.
Wie in allen Bereichen ist es wichtig, dass du so viel Spaß hast, wie möglich. Es gibt zum Beispiel Joko und Klaas, zwei deutsche Moderatoren, die in den unterschiedlichsten Showformaten versuchen, Menschen zum Lachen zu bringen. Empfehlen kann ich dir aber auch das ZDF Magazin Royale mit Jan Böhmermann oder auch Youtuber wie Julien Bam, Alicia Joe, Rezo, Mirellativegal, Space Frogs, Robert Marc Lehmann, die alle auf Deutsch über bestimmte Themen sprechen.
Mittlerweile findet man auf sozialen Plattformen auch Lerninhalte, auf Instagram kenne ich zum Beispiel Easygermanvideos oder auch DW_deutschlernen.
Am besten, du schaust dich um und findest das, was dir am meisten gefällt!

Der wichtigste Tipp

Ganz am Schluss möchte ich dir noch ans Herz legen, dass du auch deine*n Lehrer*in fragen kannst, wie du besser im Deutschunterricht wirst. Es gibt hier unterschiedliche Möglichkeiten, wie zum Beispiel ein Referat zu halten oder ein Portfolio zu gestalten. Vielleicht bekommst du aber auch einen Geheimtipp eines bestimmten Arbeitsbuches. Dein*e Lehrer*in hilft dir bestimmt dabei!

Ich wünsche dir viel Glück und Kraft – du schaffst das! 🙂

Mehr von mir: