Wie du für einen Monat Urlaub sparen kannst

Einen Monat Urlaub, das hört sich im ersten Moment super an, vor allem, wenn man sich die letzten zwei Jahre ansieht – die meisten von uns waren wohl viel in ihren eigenen vier Wänden eingesperrt. Ich bin im Sommer 2019 einen Monat durch Japan mit dem Zug gereist und möchte dir ein paar meiner Tipps geben, wie ich das geschafft habe.

Was willst du tun/Wohin willst du reisen?

Zunächst sollte dir klar sein, was du genau willst, du brauchst eine klare Vorstellung, was du machen willst, wohin du willst und wie diese Erfahrung für dich sein soll. Wenn du dich entspannen willst, dann aber eine Zugtour durch Europa machst, wirst du zwar Urlaub haben, aber am Ende eben vielleicht nicht entspannt sein, wenn du zu viel eingeplant hast.

Wie viel kostet es?

Einen Monat auf Urlaub zu reisen ist natürlich mit finanziellen Ausgaben verbunden, die einem im ersten Moment schocken können. Um besser dein Budget herauszufinden kannst du dir dein Tagesbudget ausrechnen und es dann mit der Anzahl der Tage multiplizieren. Natürlich wirst du an einigen Tagen weniger ausgeben, an anderen wiederum mehr, das ist in Ordnung. Es ist auch von den ersten beiden Fragen abhängig, denn wenn du in einem Fünf Sterne Hotel leben möchtest, brauchst du sicherlich mehr Geld als in einem Hostel.
Ich habe mir circa zwei Jahre Zeit gelassen um mir diesen Urlaub zu finanzieren, pro Monat habe ich mir immer eine gewisse Summe vorgenommen zu sparen und für Extrajobs so viel wie möglich versucht beiseite zu legen. Ich habe zum Beispiel Nachhilfe gegeben, am Weihnachtsmarkt gearbeitet und ein Sparglas angelegt, in dem ich meine Münzen gesammelt habe. Das wirkt natürlich sehr altmodisch, aber mir persönlich hat es geholfen. Ich habe Bilder von meiner ersten Reise draufgeklebt um mich zu motivieren. Jeder und jede kann seinen eigenen Weg finden, wie entweder Einnahmen erhöht oder Ausgaben verringert werden, ich verlinke dir unten ein paar Ressourcen.

Was habe ich daraus gelernt?

Einen Monat in Japan auf Urlaub zu fahren hat mir unheimlich viel Spaß gemacht, ich habe viel gesehen und konnte mich austoben, einfach die Seele baumeln lassen. Am Ende hatte ich sogar zu viel Geld mit, was mein Konto in Österreich auch sehr gefreut hat, wobei ich, wenn ich die Reise nochmal planen könnte, mehr in Apartments mit Küchen leben wollen würde – ich mag es viel mehr, wenn ich mir etwas Eigenes kochen kann.

Viel Erfolg beim Planen deines Urlaubs 🙂

Mehr Ressourcen:

Mehr von mir: