Wieso du wandern solltest

Ich bin großer Fan vom Wandern – das war aber nicht immer so. Vielleicht ist es ja etwas, das mit dem Alter kommt, aber jetzt merke ich richtig, wenn ich längere Zeit nicht mehr in der Natur war, ich werde irgendwie unglücklich. Wenn ich dann wieder draußen bin, mal sind es Berge, mal Wälder oder auch Flüsse, fühle ich mich wieder entspannter.

Es gibt unterschiedliche Vorteile für das Wandern, zunächst kann man ja mal sagen, dass es (vermutlich) ein Ausbruch aus dem Alltag ist, die meisten von uns sitzen wohl vor technischen Geräten und weniger in der Natur (leider). Körperlich fördert es den Herz-Kreislauf und Immunsystem, ich persönlich habe auch den Eindruck, dass es meine Stimmung aufhellt, besonders an Tagen, an denen ich einfach unzufrieden bin. Ich werde inspiriert, komme auf andere Gedanken und spüre, wie meine Motivation zurückkehrt. Welche Kraft die Natur auch noch hat, kannst du in diesem Video nachsehen:

Falls du jetzt motiviert bist, es auch mal auszuprobieren, freut mich das! Manchmal wandere ich einfach nur ein bisschen bei mir in der Gegend herum (von meinem Bezirk Donaustadt habe ich schon mal geschrieben), das könnte man natürlich auch spazieren nennen. Aber dann finde ich es auch toll, ganz bestimmte Orte zu erkunden!

Meine Lieblingsziele in Wien und Niederösterreich habe ich dir hier mal zusammengestellt:

Alternativ zu Internetseiten kannst du dir auch einen Wanderreiseführer zulegen, beziehungsweise ausborgen. Es gibt unheimlich viele Orte zu erkunden und oft entdeckt man die schönsten Plätzchen ganz zufällig.

Viel Spaß beim Erkunden und Wandern!

Mehr zu diesem Thema:

Mehr von mir: