Alligatoah und Umweltschutz?

Der deutsche Rapper, Gitarrist, Sänger und Produzent Alligatoah, mit bürgerlichem Namen Lukas Strobel ist seit mehr als zehn Jahren in der Szene bekannt. Das Lied, mit dem ich ihn damals relativ spät selbst „entdeckte“, war Willst Du? Was hat aber deutscher Schauspielrap mit Umwelt- und Naturschutz zu tun?
Es dreht sich um Alligatoahs Lied Lass liegen, das im Jahr 2015 auf dem Album „Musik ist keine Lösung“ erschien. Am besten hörst du selbst mal kurz hinein, um ein Gefühl für den Inhalt zu bekommen:

Das gesamte Musikvideo begleiten wir den Sänger auf seinem Weg durch die Welt, egal ob Natur oder Stadt und etwas, das immer wieder auffällt, ist, was er auf dieser Reise hinterlässt:

Müll. Egal wo wir hinsehen – die Person hinterlässt Müll.

Man kann mich durch die Spur von leeren Plastikhüllen orten
Sie führt zum Mediamarkt, ich kaufe den Müll von morgen

Was einmal den Boden berührt hat, ist bedeutungslos und stinkt

Im Laufe des Liedes trifft der Sänger auch auf eine andere Person und zusammen verbreiten sie ihre Müllspuren.

Der Liedtext ist voll mit Paradoxien und Ironie, die den menschengemachten Klimawandel ins Lächerliche ziehen soll. Der Sänger realisiert nicht, was er alles sagt und wie sehr es sich widerspricht:

Ich lass es lieber liegen, lieber neue Waren statt verwahren

Mehr Infos hier:

Mehr von mir: