Deutsch als Zweitsprache – aber wie?

Schon Goethe sagte:

Wer fremde Sprache nicht kennt, weiß nichts von seiner eigenen

Sehr philosophisch, sehr sprachwissenschaftlich, aber was steckt dahinter? Ich sehe das so: Wenn du eine andere Sprache lernst, realisierst du mehr deine erste (oder auch zweite) Sprache, die du gelernt hast und das geht so weiter – seien es Vergleiche oder auch die Unterschiede. Deswegen ist das Lernen von Sprachen eine absolute Bereicherung, die einem viel lehrt, wie beispielsweise Freude am Prozess, Durchhaltevermögen und das Kennenlernen anderer Kulturen und Ansichtsweisen.

Wenn du jetzt also Deutsch als zweite (oder auch dritte und vierte) Sprache lernst, kann es ganz schnell passieren, dass die Lernroutine sehr langweilig wird. Zumindest geht mir das manchmal so mit Japanisch, nach drei Jahren muss ich mir ab und zu neue Dinge einfallen lassen, damit ich mich jeder Woche neu der Herausforderung stelle, diese mir so fremde Sprache zu verstehen. Wenn du diesen Kampf auch bestreitest, allerdings mit Deutsch, können dir diese Tipps vielleicht weiterhelfen:

Ich gliedere das gerne das Lernen von Sprachen in Sprechen, Schreiben, Hören und Lesen – und zum Schluss gibt’s noch ein kleines Extra… Los geht’s!

1. Sprechen

Das Sprechen ist das Endziel für viele – ich will mit einem native speaker sprechen können, mit jemanden, der diese Erstsprache hat. Das ist natürlich nicht das leichteste Ziel, vor allem, wenn man ein Introvert ist oder niemanden kennt, der diese Erstsprache hat.

In meinem Fall hilft es mir (und ich bin mir sicher auch dir), wenn ich mir immer wieder Konversationen anhöre, beispielsweise in meinem Lehrbuch und versuche, die Sätze nachzusprechen. Das wirkt natürlich ein bisschen manisch und verrückt, aber ich finde, dass man so am besten die Sätze korrekt nachspricht, als wenn man sie sich nur denkt. Es gibt auf Youtube extrem viele Videos und das Tolle ist, dass man mittlerweile die Geschwindigkeit anpassen kann – so kannst du dir Sätze in 0,5 zunächst anhören und dann immer schneller werden.

2. Schreiben

Für manche ist aber das Schreiben das Endziel, vor allem, weil viele Prüfungen genau auf das abzielen. Mein Tipp ist hier, in deinem Lehrbuch (oder im Internet) genau die Texte zu finden, die du schreiben willst – klassisch ein Dialog zum Einkaufen, ein Tagebucheintrag oder aber auch schon etwas fortgeschrittenere Texte, wie ein Aufsatz zu einem bestimmten Thema. Sei am Anfang nicht zu scheu, den Text eins zu eins abzuschreiben und ihn dann zu adaptieren, denn in Texten wird die Grammatik lebendig und es ist eine tolle Möglichkeit, sich das vor Augen zu führen.

Wichtig ist auch, dass man Texte schreibt, die einem etwas bedeuten. Wenn dich Dialoge langweilen, halte dich nicht damit auf, vor allem, wenn deine Motivation für’s Lernen sinkt!

3. Hören

Hören hilft dir dabei, andere zu verstehen und die Akzentuierung zu üben.
Falls du Netflix hast, kannst du dir vermehrt Filme und Serien (Türkisch für Anfänger zum Beispiel) anhören und mit Untertitel ansehen, gratis ist allerdings Youtube und hier gibt es auch sehr viel für dich zu entdecken!

Manchmal gibt es ganz klassische Videos auf Youtube zum Thema Deutsch sprechen (2 Hours of Daily German Conversations – German Practice for ALL Learners oder auch 3 Tips for Practicing Your German Speaking Skills), es gibt aber auch unterschiedliche Kanäle, bei denen es nur um’s Deutschlernen geht: Learn German, GermanPod101. Nicos Weg ist eine Videoreihe, die die Geschichte von Nico erzählt, der nach Deutschland kommt. Mittlerweile gibt es drei verschiedene Reihen, A1, A2 und B1 und sind eine Möglichkeit, Deutsch zu hören und nebenbei auch zu lesen.Eine andere Idee ist es, deutsche Shows auf Youtube zu finden, für mich persönlich gibt’s da nur Joko und Klaas.

Eine andere Möglichkeit, deine Hörfertigkeiten zu trainieren sind Podcasts, da gibt es Interviews, News oder auch Beiträge zu einem bestimmten Thema (Tagesschau,Tivi, NDR, Deutsche Welle).

Meiner Meinung nach hilft vor allem Musik dabei, eine Sprache zu lernen. Hier folgt ein kleines Lieder-ABC, unterschiedliche Genres – finde deine*n Lieblingsinterpreten*in und lerne Deutsch ganz nebenbei 🙂

  • Alligatoah: Du bist Schön, Trauerfeierlied
  • Andreas Bourani: Auf Uns
  • Casper: Hinterland, Michael X, Auf und Davon, Ariel, Im Ascheregen
  • Christina Stürmer: Ich lebe, Scherbenmeer, Immer an Euch Geglaubt
  • Culcha Candela: Von Allein
  • Cro: Traum, Bye bye, Whatever, Einmal um die Welt
  • Die Prinzen: Alles nur geklaut
  • EAV: Banküberfall
  • Falco: Rock me Amadeus, Der Kommissar, Nie mehr Schule, Egoist, Nachtflug, Vienna Calling, The Sound of Music
  • Fiva MC: Das Beste ist noch nicht vorbei, Dein Lächeln verdreht Köpfe, Goldfisch, Frühling, Solang du mit mir singst
  • Helene Fischer: Atemlos
  • Jazzkantine: Alles nur Chemie
  • Julian Le Play: Wenn alles brennt
  • Killerpilze: Schnee Sonne Schnee, Sommerregen
  • Kraftklub: Mein Leben
  • Left Boy: Bitte brich mein Herz nicht, Baby
  • Martesia, Yasha und Miss Platnum: Lila Wolken
  • Max Giesinger: Wenn sie tanzt
  • Max Herre und Philipp Poisel: Wolke 7
  • Münchner Freiheit: Ohne dich schlaf ich heut Nacht nicht ein
  • Moop Mama: Liebe
  • Nena: Leuchtturm, Liebe ist, Irgendwie, Irgendwo, Irgendwann, 99 Luftballoons, In meinem Leben
  • Peter Cornelius: Du entschuldige I kenn di
  • Peter Fox: Alles Neu, Haus am See
  • Prinz Pi: Kompass ohne Norden
  • Rammstein: Ich will
  • Roger Cicero: Wenn es morgen schon zu Ende wär, Zieh die Schuh’aus, Ich Idiot ließ dich gehn, in diesem Moment, Ich atme ein
  • Sarah Connor: Wie schön du bist, Vincent
  • Sarah Lesch: Da draußen
  • Seed: Augenbling, Lass sie gehn
  • Shaban & Käptn Peng: Sie mögen sich
  • Sido: Bilder im Kopf, Liebe
  • Silbermond: Perfekte Welle
  • Sportfreunde Stiller: Applaus, Applaus
  • STS: Fürstenfeld
  • Tagtraeumer: Sinn
  • Tim Bendzko: Wenn Worte meine Sprache wären
  • TJ Beast Boy: 1000x cooler
  • Unheilig: Geboren um zu leben
  • Weekend: Schatz du Arschloch
  • Wise Guys: Du Doof, Denglish
  • Wolfgang Ambros: Es lebe der Zentralfriedhof

4. Lesen

Wenn du es schaffst, jeden Tag 5 Minuten Deutsch zu lesen (auch wieder etwas, das dich wirklich interessiert), kann dir das beim Deutsch lernen sehr viel helfen (German Beginner Books To Read).

Ein Tipp von mir ist, dir ein Buch in deiner Erstsprache zu nehmen, was dir richtig gut gefallen hat und es auf Deutsch aufzutreiben. Da du den Inhalt kennst, kannst du dich mehr auf die Wörter und die Grammatikstrukturen konzentrieren. Ein Ziel für 2021 ist es für mich, dass ich ein Buch der Narnia-Reihe von C.S.Lewis auf Japanisch lesen kann.

Falls das Thema Bücher kaufen ein bisschen kritisch ist, kann ich dir nur eine Bücherei ans Herz legen, da man sich die Bücher als Schüler*in gratis und danach für eine Jahresgebühr ausleihen darf. In Zeiten von COVID-19 gibt es auch viele online Medien, die dir helfen können, mehr Deutsch zu lesen (Stadtbücherei Wien).

Eine andere Idee ist es, auf den sozialen Medien ein paar Kanälen und Influencern zu folgen, auf Instagram gibt es da zum Beispiel Easygermanvideos, DW_deutschlernen, learngermanwithfun.

5. Extra

Extra ist alles, was du in einem Sprachkurs vermutlich nicht so machen würdest: Kalligrafie, ein Gedicht schreiben oder dir ein deutsches Märchen anhören. Es sind aber oft diese Extrasachen, die dir dabei helfen, deine Sprachfertigkeiten zu verbessern! Tob‘ dich aus, mach‘ das, was dir Spaß macht!

Und was sagen andere?

An der Stelle verlinke ich dir ein paar Videos von anderen Lernenden – dabei ist es nicht immer wichtig, ob sie Deutsch lernen, wir können auch von anderen lernen 🙂

Vergiss‘ das Wichtigste nicht

Am Ende ist es wichtig, dass du vor allem dein Sprachenlernen so gestaltest, dasss es dir Spaß macht. Wie es mir beim Japanisch lernen geht, kannst du hier nachlesen: Wie toll es sich anfühlt, japanische Schriftzeichen lesen zu können.

Mehr von mir:

Ratschläge Schule und Studium

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.