DU BIST MEHR!

Alle Bemühungen sind umsonst.

Es reicht nicht.

Ich bin nicht genug. 

Vielleicht denkst du so, weil in deinem Leben bisher alles so war. Alles ging schief, alles bleibt kaputt. Egal ob du Schuld bist oder die Anderen.

Aber weißt du, nur weil dir immer wieder etwas passiert, heißt das nicht, dass sich eines Tages das nicht ändern kann.

Veränderung ist gruselig.

Oft verändert sich nämlich nicht nur das, was du dir wünscht. Wir Menschen sind nicht sehr weitsichtig und können oft nicht verstehen, dass wenn wir das Eine wollen, wir auch die Folgen des Anderen akzeptieren müssen.

Wie kann man also in solchen Zeiten sich helfen, positiver zu denken?

Vielleicht versuche daran zu denken, dass du mit deiner Geschichte jemand anderem einmal helfen kannst! Es wird eine gute Geschichte sein, die andere Leute dazu inspiriert, auch weiterzugehen und sich über die Schmerzen hinwegzusetzen.

Es kann auch sein, dass du in deinem Leben „lebst“, dir aber denkst, dass du zu mehr geschaffen bist.

Es ist völlig okay so und zeugt nicht von Überheblichkeit. Vielleicht kannst du wirklich mehr aus deinem Leben machen. Sich selbst anzulügen tut am meisten weh.

Mehr zu wollen und mehr zu sein… Natürlich ist das so viel schwerer. Natürlich, sonst würden es ja alle machen.

Und wenn du bereit bist, nur wenig zu geben, wirst du auch nur wenig kriegen, so viel ist klar.

Wie viele kennst du in deinem Leben, die tatsächlich das machen, was sie lieben, tagtäglich? Ich selbst bin schuldig – ich weiß ganz genau, was mich glücklich macht, trotzdem habe ich es in letzter Zeit geschafft, diesen Dingen konsequent aus dem Weg zu gehen, so als wollte ich keine Freude haben.

Am Ende musst du dir selbst und deinem Weg vertrauen. Gebe dich nicht geschlagen und tue so, als hättest du dein Leben nicht in der Hand. Jeden Tag entscheidest du dich für und gegen etwas – wie genau diese Entscheidungen ausfallen, liegt in deinem Ermessen.

Und wenn du vertraust und Geduld hast, wirst du sehen, dass sich langsam etwas verändert. Du musst du ein wenig durchhalten.

Am Rande für dich eine Buchempfehlung: „Das Café am Rande der Welt: Eine Erzählung über den Sinn des Lebens“ von John Strelecky.

Danke dir für’s Lesen 🙂

Posted In:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s