Kann man glücklich und traurig zugleich sein?

Achtung, ist eine rhetorische Frage. Denn ja, ich finde, dass man glücklich und traurig zugleich sein kann.

Ist mir erst letztens passiert, als mein kleiner Bruder sein Schulzeugnis im Anzug erhalten hat und ich mit einem Hüsteln dann da gestanden bin. In den letzten Monaten ist er viel gewachsen und nun 1 1/2 Köpfe größer als ich. Meine Stöckelschuhe ziehe ich extra an, damit wir auf Fotos noch gleich groß sind. „Sei ein Mann“ aus Mulan muss ich ihm wohl nicht mehr vorsingen, weil er schon einer ist.

Ich bin also glücklich, dass er so ein toller Junge ist, aber auch traurig, weil ich mich an die Zeiten erinnere, als ich ihn auf meine Schultern platzieren konnte. Also, ich kann das noch immer, weil ich stark bin, aber ich höre kein Kreischen mehr, da es diese Stimme nicht mehr gibt. Stattdessen gibt es ein tiefes Bärengrummeln.

Posted In:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s