Wie würde sich die Welt verändern, wenn wir die Arbeit von Menschen nach ihrem wahren Wert bezahlen würden? Welche Berufe üben denn tatsächlich einen positiven Einfluss auf andere aus – und welche nicht?

Ich schätze mal, dass Ärzte mehr Menschen erreichen als Immobilienmakler, doch ob sie mehr Gutes bringen, weiß ich nicht. Ich wäre dafür, dass man mehr darauf achtet, wie Leute während der Arbeit mit Kunden und Kollegen (!) umgehen und sie nach diesem Verhalten bezahlen sollte.

Offen bleibt am Ende leider meine eigene Frage… Denn was ist eigentlich „wahrer Wert?“

Bullshit. Du kennst vielleicht diese Gedanken: „Mann, ich sollte diesen Sommer jetzt echt genießen und etwas tun… Irgendwas erleben, komm schon!“

Seien wir ehrlich, wenn du wirklich keinen Bock hast, mach es auch nicht. For your own sanity, sonst gehst du irgendwann so wie meine Orchideen ein.

Zwinge dich nicht zum Erleben.

Einer der anderen Typen auf dem Schiff hat entdeckt, dass ich nicht das bin, was ich vorzugeben scheine.

Ich muss ihn jetzt irgendwie stillhalten. Wie genau, weiß ich leider noch nicht. Seine Augen glühen in der Dunkelheit, als er mich ansieht. Einerseits würde er mich wohl gerne  ausnutzen und missbrauchen, aber auf dem Schiff geht das nicht, weil es dann alle wissen und er vermutlich nichts mehr von mir abkriegt. Ich würge leicht, als ich mich von ihm abwende und meinen Kopf auf das Holz lege.

Es knarrt und riecht seltsam, daher versuche ich mit aller Kraft, mich auf die anderen Gerüche zu konzentrieren, die ich erahnen kann. Gerne würde ich mir etwas zu Essen stibizen, aber ich will meinen Kopf nicht gleich in der ersten Woche auf dem Schiff riskieren. Das wird eine lange, zähe Fahrt werden, aber am Ende lande ich endlich dort, wo ich hingehöre.

Ich werde mich kein einziges Mal waschen, damit mein Gesicht schlecht erkennbar bleibt, außerdem verstecke ich das kurz geschorene, dreckige Haar zusätzlich noch unter einem Stofftuch. Nichts sage ich gegen all die Beleidigungen, die uns der Kapitän zuwirft, ob wir denn tatsächlich Seeleute wären, weil wir uns eigentlich wie Weiber aufführen. Ich halte einfach meine Klappe und versuche, zu überleben. Für meinen Sohn Jul, der schon auf  mich wartet.

Das Jahr kann meinetwegen ruhig schon wieder vorbei sein, weil ich meine persönliche Freuden-Weihnachtsfeier vor einigen Stunden abgehalten habe. Die nächsten Wochen werden joyful sein, ich singe zwar kein Jingle Bells, aber dafür die Jingle von Game of Thrones. Was ich tue, wenn ich superknapp die U-Bahn erwische und mir wie der coolste Mensch der Welt vorkomme? Dann ist es Zeit, die epische Titelmelodie laut in meinem Kopf zu singen. Daaaa-daaaa-da-da-da-daaaa-da-da-da-daaaaaa…

Komme was da wolle, nichts und niemand kann mir diese spannende Zeit versauen. Was wird passieren? Wer wird sterben? Wer nicht?

Meine Überlegungen: Es wird eine zweite rote Hochzeit geben, ganz zum Schluss und wir als Zuschauer müssen uns damit zufrieden geben, dass es niemals ein Happy end geben kann. Sansa Stark ist mein Joker, sie wird am Ende „gewinnen“, falls das überhaupt möglich ist in der Welt von George R. R. Martin beziehungsweise HBO, weil die Geschichte der Bücher nun hinterherhinkt auf der Zeitachse. Cersei wird in der siebten Staffel bald sterben und ich fände es super, wenn ihr Bruder Jamie dafür verantwortlich ist. Daenerys wird wahnsinnig und stirbt ebenfalls, bei Tyrion bin ich mir nicht sicher. Ich habe einen soft spot für ihn und wünsche mir, dass er überlebt, aber er könnte sich auch für Dany oder Jamie opfern, zwei Personen, die ihm sehr wichtig sind…

Ich könnte hier jetzt noch hundert weitere Zeilen schreiben, aber das wäre zuviel des Guten. Wenn du das Ganze auch ernster nimmst, als vermutlich für deinen Bluthochdruck gut ist, sind hier ein paar interessante Youtubevideos und -kanäle:

Game of Thrones Academy: Zwei Typen sprechen über ihre Theorien zu der Welt aus Eis und Feuer. Öhm und ja, das war es „schon“. Itamar ist ein Geschichtelehrer, Gil ist Autor und Blogger. Sie kreieren wirklich original content vom Feinsten, kann ich nur empfehlen! Schau‘ mal bei ihnen vorbei!

Filmfabrik: Hier ein deutscher Youtube-Kanal, der mehr als bloße Filmkritik erstellt! Normalerweise beschäftigen sie sich mit Trailer und Reviews, aber für die Serie, die sie lieben, gibt es die sogenannten Throne Weeks. Falls du beispielsweise die bisherigen Ereignisse auffrischen möchtest, gibt es hier ein Video, das die gesamte 6. Staffel in vier Minuten zusammenfasst!

Lilly Singh: Sie hat letzte Woche eine Game of Thrones-Week veranstaltet und Videos auf ihrem Kanal IISuperwomanII hochgeladen. Mein Favorit: Why I Could Never Be On Game of Thrones. Spoiler Alert: Es gibt eine Harry Potter Reference 😉

The Film Theorists: Dieser Kanal wurde von MatPat erstellt, nachdem sein erster Youtube Channel Game Theory durch die Decke gegangen ist. Auf Film Theory beschäftigt er sich mit allerhand, unter anderem Game of Thrones. Er hat schon eine Theorie erstellt, wie für ihn die Serie zu Ende gehen wird, aber vor einigen Monaten hat er die, meiner Meinung nach, beste Folge hochgeladen: How DRUNK is Tyrion Lannister?

Ich wünsche dir, wenn du ein Game of Thrones Fan bist, gaaaaaaanz viel Spaß in den kommenden Wochen! Valar Morghulis.

Meinen Geschmack kann man mit der Kombination Mayonnaise und Ketchup vergleichen a.k.a. all over the place. Aber, nach einer Zeit, ziemlich cool. Also lasse ich dich kutz in mein Oberstübchen blicken und verrate dir einige der Filme, die mein Leben verändert haben.

  1. König der Löwen: Mir ist es egal, dass es ein „Kinderfilm“ ist, straight up, das ist ein Shakespeare-Theaterstück mit Tieren. Mehr muss ich dazu nicht sagen, denn was würde man sonst noch wollen?! Weine mit Simba, wenn sein Vater Mufasa stirbt, lache mit Simba, wenn er es verdrängt (wups, too soon?) Seit ich diesen Film gesehen habe, liebe ich Regen – wenn Simba am Ende des Kampfes like a boss auf den Königsfelsen steigt und das Wasser episch auf ihn hinabprasselt. Pure Gänsehaut – sieh‘ es hier!
  2. Khabi Kushi Khabi Gham (K3G): Nein, das ist keine Kaugummiwerbung, das ist ein Bollywoodfilm. Vergiss kurz einmal alles, was du glaubst, über Bollywood zu wissen. Dann stelle dir stattdessen ein kunterbuntes Wunderland vor, mit M&Ms, Chips, Wassermelonen, Pommes Frites und einem Schokoladenbrunnen. DAS ist Bollywood. In diesem Film dreht sich alles um die Familie und wie sie zerbrechen kann, wenn eine junge Liebe nicht akzeptiert wird. Die Lieder wirst du nicht vergessen und viel Spaß dabei, wenn du versuchst, sie auf Youtube oder mit Shazam zu finden.
  3. Kikis kleiner Lieferservice: Als junge Hexe muss Kiki den Traditionen folgen und sich für ein Jahr alleine in der großen, weiten Welt durchschlagen. Ihr großes Talent ist das Fliegen, daher eröffnet sie in der Stadt beim Meer einen Lieferservice. So einfach entpuppt sich das aber dann doch nicht: Selbstzweifel, Angst und Wut tauchen, wie bei jedem Jugendlichen, auf. Die Katze Jiji ist außerdem ziemlich savage und verarscht Kiki rund um die Uhr. Hayao Miyazaki adaptiert hier eine Kindergeschichte aus Japan mit seinem unantastbaren Talent, eine neue Welt zu erschaffen und sie unbeschreiblich schön zu animieren.

Wenn du bereit bist, kannst du sie ja vielleicht auch in den Leben lassen… Viel Spaß beim Schauen!

Achtung, ist eine rhetorische Frage. Denn ja, ich finde, dass man glücklich und traurig zugleich sein kann.

Ist mir erst letztens passiert, als mein kleiner Bruder sein Schulzeugnis im Anzug erhalten hat und ich mit einem Hüsteln dann da gestanden bin. In den letzten Monaten ist er viel gewachsen und nun 1 1/2 Köpfe größer als ich. Meine Stöckelschuhe ziehe ich extra an, damit wir auf Fotos noch gleich groß sind. „Sei ein Mann“ aus Mulan muss ich ihm wohl nicht mehr vorsingen, weil er schon einer ist.

Ich bin also glücklich, dass er so ein toller Junge ist, aber auch traurig, weil ich mich an die Zeiten erinnere, als ich ihn auf meine Schultern platzieren konnte. Also, ich kann das noch immer, weil ich stark bin, aber ich höre kein Kreischen mehr, da es diese Stimme nicht mehr gibt. Stattdessen gibt es ein tiefes Bärengrummeln.