Was passiert, wenn man seine Gefühle unterdrückt

Frage: Wieso können so viele ihre wahren Gefühle nicht zeigen, geschweige denn aussprechen?

Ich kenne das von früher. Ich hatte das Gefühl, dass eine andere Macht mich nun beherrscht, weil ich einfach nicht ehrlich sein konnte. Für mich ein beunruhigender Gedanke, denn sollte man nicht selbst immer der Kapitän auf dem eigenen Schiff sein?

Es gibt verschiedene Gründe, so zu handeln. Ich hatte beispielweise Angst, denn was, wenn ich jetzt wirklich sage, wie ich mich fühle. Ich könnte ausgelacht, verspottet oder ignoriert werden.

Und wie soll ich es sagen? „Du brichst mir das Herz mit deinen Worten“? So etwas gibt man nicht gerne zu. Schwächen aussprechen, sodass das Gegenüber mich noch mehr verletzen und verurteilen kann?

Ich hatte auch das Gefühl, dass es nichts bringt, wenn ich ehrlich mit mir bin. Was sollen andere schon wirklich ändern? Was, wenn sie nicht wollen? Aber eigentlich geht es nicht so um das, was andere daraufhin machen, sondern darum, wie viel besser es mir ging, wenn ich ehrlich ausspreche, was ich fühle. Sich nicht ungerecht behandeln lassen.